Klick-Vinyl Designboden – einfach verlegen mit Klicksystem

Klick-Vinyl Designboden – einfach verlegen mit Klicksystem

Die beliebteste Verlegeart für Designboden ist das Klicksystem

Klick-Vinyl Designboden ist ein Vinyl-Bodenbelag, der sich ohne Kleber schwimmend verlegen lässt. Die Vinyl-Planken oder Vinyl-Fliesen werden durch das Ineinanderklicken der gefrästen und zueinander passenden Kantenseiten miteinander zu einer Fläche verbunden. Die Verlegung ist fast geräuschlos und schmutzarm. Handwerker-Kenntnisse sind kaum notwendig. Die Verlegeanleitung sollte allerdings beachtet werden

Vorbereitungsmaßnahmen vor der Verlegung des Bodenbelags entfallen meist, wenn der Boden trocken und tragfähig ist. Leichte Unebenheiten bis < 3 mm im Untergrund müssen nicht ausgeglichen werden. Größere Unebenheiten werden durch Anspachteln, Ausnivelieren oder mit einer elastischen Dämmunterlage wie der SilentComfort von Wineo ausgeglichen.  

Zur Verlegung sind je nach Art des Klick-Vinyl Klicksystems ein rechter Winkel, ein Cuttermesser und ein paar Wandabstands-Halter nötig. Vor der Verlegung sollte der Bodenbelag 24 h lang auf Zimmertemperatur aklimatisiert werden. Es ist sinnvoll, mehrere Pakete vorher zu öffnen, die Qualität zu prüfen und die Planken oder Fliesen des Klick-Vinyl Designbodens gut zu mischen, um später ein homogenes Verlegebild zu erhalten. Im Video wird am Beispiel von Gerflor Senso Lock gezeigt, wie einfach Klick-Vinyl zu verlegen ist.

Unsere Empfehlung für besondere Klick-Vinylboden:

JOKA Design 330 Klick-Vinyl mit großer authentischer Holzdekor-Auswahl ab ca. 35 EUR
Parador Klick-Vinyl Designbelag mit nostalgischen Küchendekoren ab ca. 27 EUR

Wicanders Hydrocork Klick-Vinyl – einzigartige Kombi von Kork und Vinyl ab ca. 40 EUR

Cortex Vinatura Excellence Klick-Kork-Vinyl, besonders schöne Holzdekoren ab ca. 36 EUR

Gerflor Senso Lock 20 – der Preisbrecher unter den Marken Klick-Vinyl Bodenbelägen ab ca. 22 EUR

allfloors bietet ein umfassende Auswahl an Designböden mit Klicksystem. Für welchen der  Klick-Vinyl Bodenbläge man sich entscheidet, hängt oft vom Dekor und dem Beanspruchungsgrad ab. Die Hersteller haben Produkte für unterschiedliche Beanspruchungen im Sortiment. Gesamtstärke und Nutzschicht sind Merkmale, die sich auch im Preis der Klick-Vinyl Designböden wieder spiegeln.

Der Parador Bestseller : Parador Classic 2050 Click Vinyl Boxwood vintage braun Designbelag Direkt-Klicksystem wP1513567
Der Parador Bestseller ist einfach zu verlegen : Parador Classic 2050 Click Vinyl Boxwood vintage braun Designbelag Direkt-Klicksystem wP1513567

Schöner wohnen im Alter – rutschsicherer Bodenbelag für Senioren

Im Alter lassen die Reflexe nach und der Gang wird unsicherer. Das Risiko durch Ausrutschen auf einem glatten Bodenbelag oder dem Hängenbleiben an den Kanten des Teppichbodens steigt. Rutschsichere Bodenbeläge können das Unfallrisiko durch Ausrutschen im Alter reduzieren. Wir informieren Sie hier über geeignete Bodenbeläge für altersgerechtes Wohnen und beraten zu Fragen der Pflege und Verlegung.

Wicanders Premium Parkett - ideal für Senioren (Quelle: Wicanders)
Wicanders Premium Parkett – ideal für Senioren (Quelle: Wicanders)

Das sollte ein altersgerechter Bodenbelag mitbringen

Altersgerechter Bodenbelag sollte nicht nur rutschhemmend sein. Senioren, die auf Rollatoren oder Rollstühle angewiesen sind, benötigen einen Bodenbelag, der nur einen geringen Rollwiderstand besitzt. Durch das Befahren mit dem Rollstuhl muss der Bodenbelag sehr strapazierfähig und pflegeleicht sein. Krücken und Rollstühle dürfen keine Spuren hinterlassen.
Die Bodenbeläge müssen fest verlegt werden, d. h. er muss fest mit dem Untergrund verklebt sein. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich keine Wellen legen oder der Bodenbelag verrutscht.

Anforderungen im Überblick:

  • rutschhemmend
  • geringer Rollwiderstand
  • strapazierfähig
  • pflegeleicht
  • klebende Verlegung
  • reflexionsarm
  • rollstuhlgeeignet bzw. stuhlrollengeeignet

Altersgerechte Bodenbeläge

Vor allem ältere Menschen benötigen eine Gehhilfe in Form eines Rollators oder Rollstuhls. Dementsprechend strapazierfähig und pflegeleicht muss der Bodenbelag sein. Gerade Rollstühle hinterlassen bei einer Benutzung auf der Straße und in der Wohnung unschöne Spuren auf dem Bodenbelag, die leicht entfernbar sein müssen.
Ideal sind rutschsichere Bodenbeläge, bei denen nachträglich eine Versiegelung eventuelle Schäden beseitigt und gleichzeitig die Strapazierfähigkeit, die Rutschhemmung und damit die Sicherheit erhöht.

Altersgerechte Bodenbeläge im Überblick

Parkett

Holzböden wie Parkett sind sehr robust und besitzen einen geringen Rollwiderstand, d. h. das Parkett verformt sich bei einer Belastung durch einen Rollstuhl, Gehhilfen oder einen Rollator nur geringfügig.
Sollten doch Schäden auftreten, kann Parkett renoviert werden. Je nach Stärke des Parketts ist ein mehrmaliges Abschleifen möglich.
Parkett gilt als fußwarm, was gerade von älteren Leuten als angenehm empfunden wird. Allerdings besitzt Holz einen Nachteil. Bei einer Änderung der Feuchtigkeitsverhältnisse im Raum kann das Holz aufquellen oder sich wieder zusammenziehen. Das kann bei Rollstuhlfahrern problematisch werden. Grundsätzlich gilt Parkett als geeignet für einen Rollstuhl oder Rollator.

  • robust
  • geringer Rollwiderstand -> kaum Verformung durch Rollen
  • fußwarm
  • renovierbar

Fazit: geeignet für Senioren

Empfehlungen

Wicanders Premium Parkett
Parador Trendtime 8 Parkettboden

Designbelag

Vinyl-Designbelag eignet sich für alle Räume und Belastungen. Der Designbelag ist pflegeleicht, trittelastisch, fußwarm und robust. Rollstühle, Gehhilfen und Rollatoren hinterlassen keine Spuren auf dem Bodenbelag. Durch seine rutschhemmenden Eigenschaften kann Vinylboden sehr gut in einer barrierefreien Wohnung verlegt werden. Das Risiko des Ausrutschens wird mit einem Vinyl-Designbelag erheblich reduziert.
Aufgrund der Sanierbarkeit von Vinyl-Designbelag ist eine Entfernung des Bodenbelags bei eventuellen Abnutzungserscheinungen, wie sie nach Jahren der Nutzung auftreten können, nicht notwendig. Es genügt eine Neuversiegelung des Vinylbodens, um alle Eigenschaften eines neuen Bodenbelags genießen zu können.

Empfehlungen

Wineo Select Kingsize Vinylboden
Tarkett Starfloor 50 Klick-Vinyl
Parador Trendtime 5.30 Vinyl-Parkett

Laminat

Laminat ist ein Bodenbelag, der aus einer Trägerplatte aus Holzwerkstoffen und einer Dekorschicht besteht. Der Bodenbelag besitzt eine hohe Stoß- und Druckfestigkeit, gilt als kratzfest und sehr robust. Diese Eigenschaften prädestinieren Laminat für den Einsatz in Wohnungen, in denen Rollatoren und Rollstühle zum Einsatz kommen.
Ideal ist Laminat mit einem Abriebwiderstand zwischen A3 und A5 und einer hohen Nutzungsklasse. Laminat mit diesen Eigenschaften hält Beanspruchungen durch einen Rollstuhl oder einem Rollator stand, nimmt Kratzer kaum auf, lässt sich leicht reinigen und bringt zusätzlich die natürliche Atmosphäre von Holz ins Haus.

Empfehlungen

Parador Eco Balance Laminat
Wineo 500 XL V4 Laminat
Parador Trendtime 4 Laminat

Teppichboden

Teppichboden eignet sich grundsätzlich für Senioren. Sind allerdings Rollator oder Rollstuhl im Einsatz, kann der Teppich in der Wohnung kritisch werden. Selbst bei einem Teppichboden mit einem niedrigen Flor ist ein “Verhaken” der Räder im Bodenbelag möglich. Wer trotzdem nicht auf Teppichboden verzichten möchte, sollte auf die Kennzeichnung “stuhlrollengeeignet” achten.
Ebenfalls kritisch ist die schwierigere Reinigung des Teppichs. Gerade im Alter können diese “gewöhnlichen” Arbeiten beschwerlich sein. Besser sind Bodenbeläge, die sich einfach reinigen lassen. 

Empfehlungen

dura Contract Teppichfliesen
Infloor Emotion Teppichboden
Vorwerk Projection Teppich

Linoleum

Linoleum ist ein vollkommen natürlicher Bodenbelag, der aus Kork, Holzmehl, Jute und Leinöl besteht. Er ist strapazierfähig, fußwarm, antistatisch und komfortabel beim Begehen des Bodenbelags.
Linoleum eignet sich nur bedingt für Senioren. Aufgrund der geringen Rutschhemmung bis zur Klasse R9 kann es zu Unfällen durch Ausrutschen kommen.

Empfehlungen

Forbo Marmoleum Linoleum-Parkett
Armstrong Marmorette LPX Linoleum

Nicht geeignet sind Bodenbeläge, die extrem weich sind, lange Schlingen oder hohe Fasern bzw. Noppen besitzen, glatt sind und stark reflektieren. Ebenfalls ungeeignet sind lose verlegte Bodenbeläge.

Bei Fragen oder Beratungswünschen steht das Team von allfloors.de per Telefon oder Mail zur Verfügung. Auf Wunsch rufen wir Sie gern zurück.

Perfekt geeignet für Renovierung – Vinyl Designböden

Vinyl-Designboden hat eine hohe Lebensdauer, hält aber auch nicht ewig. Denn Bodenbelag ist ein hoch beanspruchtes Produkt, das sich im Laufe der Jahre abnutzt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich bereits beim Kauf eines neuen Vinyl-Design-Bodenbelags Gedanken über die Lebensdauer, mögliche Renovierbarkeit oder den Aufwand eines kompletten Austausches zu machen. Das Team von allfloors.de gibt einen kurzen Überblick über Vinyl-Designbelag als renovierbarer Bodenbelag und unterstützt Sie bei Ihrer Auswahl des neuen Vinylbodens.

Parador Trendtime 5.50 Ornamentic Colour Vinyl-Designbelag zum Selbstverlegen (Quelle: Parador)
Parador Trendtime 5.50 Ornamentic Colour Vinyl-Designbelag zum Selbstverlegen (Quelle: Parador)

Renovierung von Bodenbelägen – variable Renovierungsarbeiten

Vinyl-Designbeläge können auf drei verschiedene Arten renoviert werden:

  1. Renovierung durch Verwendung als Untergrund
  2. Renovierung durch Rückbau des Bodenbelags
  3. Grundreinigung und Neuversiegelung des Vinylbodens

Grundreinigung und Neuversiegelung – Vinylboden renovieren

Vinylböden sind pflegeleicht, einfach zu reinigen und können renoviert werden. Im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen wie Teppichboden oder Laminat muss Vinyl-Designbelag bei Verschmutzungen oder bei Beschädigungen, wie sie im Alltag entstehen können, nicht ersetzt werden. Häufig genügt eine Grundreinigung des Vinylbodens und eine Neuversiegelung, um Verschmutzungen und Beschädigungen zu beseitigen. Bei kleineren Beschädigungen, z. B. Kratzer auf nur einem begrenzten Teil des Bodenbelags, schaffen Reparatursets für Vinylböden schnelle Abhilfe.

Empfehlung!

Wer sofort zu einem guten und strapazierfähigen Designbelag greift, bekommt über Jahre einen Vinylboden, der selbst bei stärkerer Beanspruchung keine Gebrauchsspuren aufweist.
So ist Joka Design 330 Vinyl-Designbelag ein Vinylboden, der mit einer Nutzschicht aus Polyurethan von 0,3 mm und der Nutzungsklasse 23/31 auch bei einer täglichen Belastung des Bodenbelags durch Stuhlrollen oder durch Begehen keine Gebrauchsspuren aufweist. Dass dabei optisch keine Abstriche gemacht werden müssen, ist der großen Auswahl an Optiken zu verdanken. Neben 36 naturrealistischen Holz-Dekoren bieten 11 Stein-Dekore eine breite Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Dieser Vinylboden ist so belastbar, dass auch nach längerer Belastung keine Gebrauchsspuren auftreten und eine Renovierung unnötig ist.
Objekte, die stärkeren Belastungen ausgesetzt sind, sollten mit einem Designboden ausgestattet werden, der für die gewerbliche Nutzung konzeptioniert wurde. Parador Trendtime 5.50 besitzt mit einer Nutzschicht von 0,55 mm eine extrem hohe Strapazierfähigkeit. Selbst Beanspruchungen wie täglicher Kundenverkehr in einem Verkaufsgeschäft hinterlassen keine Spuren auf dem Bodenbelag. Erst nach Jahren der intensiven Nutzung können leichte Beschädigungen wie Kratzer durch Straßensteine auftreten. Diese können bereits durch eine Grundreinigung und eine Neuversiegelung beseitigt werden. Danach sieht der Vinylboden wie neu aus und weist dieselbe Strapazierfähigkeit auf wie beim Neukauf.
Ebenfalls belastbar ist das Vinyl-Parkett Wicanders Vinylcomfort Plus Vinylboden. Eine Nutzschicht von 0,55 mm und eine Keramik-Versiegelung prädestinieren den Vinyl-Designbelag Wicanders Vinylcomfort Plus für den Einsatz in gewerblichen und industriellen Objekten. Durch den Aufbau aus zwei Korkschichten wirkt der Vinyl-Designbelag Trittschalldämmend und verhindert gerade in Objekten des Gastgewerbes störende Geräusche.
Auch im privaten Wohnbereich macht der Bodenbelag eine gute Figur. Sechs ansprechende Dekore in Holz- und Stein-Optik und die einfache Verlegung per Klick-Mechanik machen Wicanders Vinylcomfort Plus zu einem attraktiven Bodenbelag für den privaten Einsatz.

Vinyl-Designbelag als Untergrund – Renovierung ohne Rückbau

Vinyl-Designbelag weist nur eine geringe Gesamtstärke auf. Hersteller wie Project Floors, Karndean oder Wineo bieten inzwischen Vinylböden mit einer Gesamtstärke von gerade mal 2 mm an. So dünn ist kein anderer Bodenbelag. Trotz der geringen Stärke besitzen PVC-Böden und Vinylböden eine extrem hohe Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit auf. Nachteile gegenüber stärkeren Vinylböden und PVC-Böden existieren nicht.
Durch diese geringe Gesamtstärke muss Vinylboden bei Renovierungsarbeiten nicht  zwingend entfernt werden. Es genügt eine Reinigung durch Kehren, um Vinyl-Designbelag als Untergrund verwenden zu können. Türzargen, etc. müssen durch die geringe Gesamtstärke von Vinylboden nicht gekürzt werden.
Auch optisch müssen Käufer von PVC-Böden keine Einbußen hinnehmen. PVC-Bodenbeläge sind in vielfältigen Dekoren (Stein- und Holz-Dekoren) und Haptiken erhältlich und bringen damit Abwechslung ins Haus.

Empfehlung!

Karndean Lightline Designboden ist mit einer Aufbauhöhe von gerade mal 2 mm ein extrem dünner Vinylboden, der mit einer Nutzschicht von 0,2 mm gut in privaten Wohnbereichen verlegt werden kann.
Dass auch eine Nutzschicht von 0,8 mm nicht übermäßig “aufträgt”, beweist der Vinylboden Project Floors floors@home 80. Ausgestattet mit einer Nutzschicht von 0,8 mm bringt auch dieser Vinyl-Designbelag eine Stärke von gerade mal 2,5 mm mit und kann daher gut als Untergrund verwendet werden.

Rückstandsloser Rückbau von Vinyl-Designbelag

Besonders beliebt sind Vinyl-Designbeläge ohne klebende Verlegung. Sie können schnell verlegt werden und sind durch ihr praktisches Planken- und Fliesen-Format leicht transportabel.
Die Bodenbelag-Industrie bietet Vinylböden mit selbstklebenden oder selbstliegenden Rücken und mit Klick-Mechanik an. Durch ihre klebstofffreie Verlegung können diese Vinylböden ohne Probleme aufgenommen und entfernt werden. Der verbleibende Untergrund muss nicht gereinigt werden und kann sofort für einen neuen Bodenbelag verwendet werden.

Empfehlung!

Gerflor Creation 55 Vinylboden, Amtico Access oder Objectflor Simplay zählen zu den Klassikern. Diese selbstligenden Vinylböden besitzen ein hohes Flächengewicht und einen anschmiegsamen Rücken. Damit kann der Bodenbelag vollkommen ohne Fixierung verlegt werden. Bei Umzügen oder Renovierungen lässt sich dieser Vinylboden ohne Probleme wieder aufnehmen und im Bedarfsfall neu verlegen. Rückstände bleiben auf dem Boden nicht zurück.
Mit einer Gesamtstärke von 2 mm bis 4 mm zählen selbstklebende Vinylböden zu den extra dünnen Bodenbelägen, die bei Renovierungen nicht entfernt werden müssen. Nachteile durch die geringe Gesamtstärke entstehen nicht. Auch diese Vinylböden wie Gerflor Senso Lock Designbelag SK sind mit einer Nutzschicht ausgestattet, die dem Bodenbelag die bekannte Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit verleiht.
Im Zweifelsfall bietet ein Vinylboden mit Klick-Mechanik dank des praktischen Verlegesystems die Möglichkeit der einfachen Entfernung. Durch die schwimmende Verlegung und des Klick-Systems können Vinylböden mit dieser Verlegetechnik auch ohne professionelle Hilfe schnell wieder entfernt werden, ohne Rückstände am Untergrund zu hinterlassen. So kann Gerflor Senso Lock 20 Vinylboden dank seiner Klick-Mechanik ohne großen Aufwand wieder entfernt werden. Durch die geringe Gesamtstärke des Bodenbelags eignet sich Gerflor Senso Lock 20 Vinylboden auch als Untergrund.

Bei Fragen und Problemen steht das Team von allfloors.de per Mail und Telefon gern zur Verfügung. Unsere Experten beraten Sie zu Renovierungen von Bodenbelägen und erteilen Auskünfte über die verschiedenen Verlegetechniken und Renovierungsmöglichkeiten von Vinylböden.

Ratfatz ein neuer Boden – Warum Klick-System Bodenbelag praktisch ist

Die Zeiten schwer verlegbarer Bodenbeläge sind lange vorbei. Längst ist zum Verlegen von Bodenbelag kein Bodenleger mehr notwendig. Dank praktischer Klick-Systeme können inzwischen selbst Laien Bodenbeläge mit Klick-Mechanik ohne professionelle Hilfe verlegen. Doch wie nützlich sind Klick-Systeme wirklich? Welche Vorteile und welche Nachteile gibt es? Wir von allfloors.de haben uns Bodenbeläge mit Klick-Mechanik etwas näher angeschaut.

Parador Trendtime 1 Globetrotter Urban Nature Laminat - praktisches Klick-System zum einfachen Verlegen (Quelle: Parador)
Parador Trendtime 1 Globetrotter Urban Nature Laminat – praktisches Klick-System zum einfachen Verlegen (Quelle: Parador)

Wie funktioniert die Klick-Verlegetechnik?

Im Anfang war das Laminat. Laminat war der erste Bodenbelag, der per Klick-System – vollkommen ohne Leim – verlegt werden konnte. Es sollten noch mehrere Jahre ins Land gehen bis auch andere Bodenbelags-Arten mit der praktischen Klick-Mechanik versehen wurden.
Ein Bodenbelag mit Klick-System besteht – bis auf Laminat – immer aus einem HDF- bzw. MDF-Träger, auf dem der eigentliche Bodenbelag aufgebracht wird. Beim Laminat handelt es sich hierbei um die Overlay und das Dekorpapier. Beim Vinyl-Parkett ist es die Vinylschicht, beim Linoleumparkett das Linoleum, beim Korkparkett der Kork und bei Teppichdielen die Textilschicht. Lediglich Parkett besteht vollständig aus Echtholz.
Zum Verlegen wurden die Dielen bzw. Fliesen mit einer speziellen Mechanik versehen. Die HDF- bzw. MDF-Träger besitzen an den Längs- und Kopfseiten jeweils eine Nut und eine Feder. Nut und Feder der Dielen werden durch Ineinanderschieben miteinander verbunden und mit einem Gummihammer gefestigt.

Leise, schnell, einfach – der perfekte Bodenbelag für Heimwerker

Die Vorteile von Bodenbelägen mit Klick-System liegen klar auf der Hand. Durch die Klick-Mechanik kann der Bodenbelag schnell, einfach und schmutzarm verlegt werden. Eine Verlegung solcher Bodenbeläge ist daher auch bei einem laufenden Geschäftsbetrieb möglich. Darüber hinaus werden durch den Verzicht auf Kleber die Umwelt und die Gesundheit geschont.
Bodenbeläge mit Klick-Mechanik sind durch die MDF- bzw. HDF-Träger sehr stabil. Eine Vorbereitung des Untergrunds ist dadurch nicht notwendig. Lediglich bei starken Unebenheiten muss der Untergrund ausgeglichen werden. In allen anderen Fällen kann der Bodenbelag mit Klick-System sofort verlegt werden.
Im Gegensatz zu Bodenbelägen, die klebend verlegt werden, können Bodenbeläge mit Klick-Mechanik auch in Mietwohnungen verlegt werden. Bei einem Umzug kann der Bodenbelag ohne Rückstände wieder entfernt und sogar mitgenommen werden. Diese Möglichkeit bieten sonst nur noch selbstklebende und selbstliegende Bodenbeläge.

Vorteile von Bodenbelägen mit Klick-Mechanik:

  • schnell verlegbar
  • schmutz- und geräuscharme Verlegung
  • teilweise wiederaufnehmbar
  • keine Vorbereitung des Untergrunds notwendig
  • Verlegung ohne professionelle Hilfe möglich
  • Verlegung auch in Mietswohnungen möglich
  • umweltschonend
  • gesundheitsfreundlich

Nachteile von Bodenbelägen mit Klick-Mechanik:

keine

Joka Vinylboden – Designboden mit Anspruch an Optik und Qualität

Bereits seit 1919 überzeugt der Kasseler Hersteller W. & L. Jordan GmbH mit einem Gespür für Trends, Anspruch und Bedarf. Aus diesem Gespür heraus entstand die Tochtergesellschaft Joka, die sich ganz auf die Herstellung von Bodenbelägen wie Parkett, Laminat, Teppichen und Vinylboden spezialisiert hat.
Diese Spezialisierung zeigt sich in der gehobenen Qualität der Joka Bodenbeläge und den optisch anspruchsvollen Optiken der Designböden. Mit einer umfangreichen Auswahl unterschiedlicher Farben, Haptiken, Optiken und Einsatzmöglichkeiten lässt Joka keine Wünsche offen.

Joka Vinylboden 330 Old Grey Oak Click Vinyl (Quelle: Joka)
Joka Vinylboden 330 Old Grey OakClick Vinyl (Quelle: Joka)

Vinylboden – Flexibilität mit Nutzschichten-Vielfalt

Joka orientiert sich bei der Herstellung und der Gestaltung der Vinyl Designbeläge an den verschiedenen Ansprüchen, die an einen Bodenbelag gestellt werden. Der  Hersteller bietet daher seinen Joka Vinylboden in den Nutzschichten 0,3 mm und 0,55 mm an und garantiert damit eine flexible Verwendung der elastischen Bodenbeläge.
Insgesamt zwei Designboden Kollektionen – Deluxe und Classic – stehen für den Einsatz in Gewerbe und Wohnbereich bereit. Die darin enthaltenen Linien Swift, Design 330 und Design 555 wurden so konzipiert, dass sie sich den verschiedenen Ansprüchen anpassen.
Mit den Vinyl Designbelag Kollektionen Joka Design 330 Click Vinyl und Joka Design 330 Klebevinyl stellt Joka einen Bodenbelag bereit, der sich durch die Nutzschicht von 0,3 mm gut in privaten Wohnräumen, aber auch im gewerblichen Bereich mit normaler Beanspruchung macht.
Für den Einsatz im Gewerbe bietet der Hersteller die Joka Vinylboden Kollektionen Joka Design 555 Click Vinyl, Design 555 Klebevinyl, Design 555 SL und die Swift-Kollektion. Dieser Vinylboden besitzt eine Nutzschicht von 0,55 mm und beweist damit eine extreme Strapazierfähigkeit bei Belastungen des täglichen Kunden- und Büroverkehrs. Selbst Objekte mit einer stärkeren Kundenfrequenz profitieren von diesen Designboden Kollektionen.

Vielfältige Verlegetechniken für Laien und Profis

Großen Wert legte Joka auf die Wahl der Verlegetechniken. Alle Joka Designboden Kollektionen können klebend, klickend oder selbstliegend verlegt werden.
Vor allem die klickende und selbstliegende Verlegung bieten viel Spielraum. Aufwendige Verlegearbeiten oder hohe Kosten durch Bodenleger sind mit diesen Verlegetechniken nicht mehr nötig.
Der Vorteil: Durch die geräusch- und schmutzarme Verlegung kann Joka Designboden auch während des laufenden Geschäftsbetriebes verlegt werden. Damit fallen Schließzeiten aufgrund von Renovierungsarbeiten weg.
Eine klebende Verlegung ist ebenfalls möglich. Hierzu empfiehlt sich die Verwendung eines wasserlöslichen Klebstoffs ohne Lösungsmittel, um das Raumklima nicht zu belasten.

Holz- und Stein-Optik – vielfältige Raumgestaltung mit Kreativität

Bei der Gestaltung der Designboden Kollektionen Design und Swift achtete Joka auf eine gemütliche und trotzdem moderne Naturboden-Optik. Natürliche Holz- und Steinoptiken garantieren eine hohe Vielfalt bei der Auswahl der Bodenbeläge und der Gestaltung der Räume.
Joka Design und Swift überzeugen nicht nur mit einer riesigen Palette an Farben und Dekoren. Joka lässt mit den unterschiedlichen Formaten der Vinyl Planken die Wahl zwischen dem Fliesen- und Dielen-Format und betont damit die Authentizität der Holz- und Stein-Optiken.

Strapazierfähig und pflegeleicht –  hochwertiger Designboden für den langen Gebrauch

Alle Vinylboden Kollektionen von Joka sind pflegeleicht, strapazierfähig und bieten eine hohe Trittschalldämmung. Zusätzlichen Laufkomfort bietet das elastische Material.
Auch Allergiker profitieren von der Pflegeleichtigkeit der Vinyl-Designbeläge. Aufgrund der Materialeigenschaften setzen sich Staub und Allergene nur schwer im Bodenbelag fest und können dadurch problemlos durch Wischen oder Staubsaugen entfernt werden. Verschmutzungen, wie sie bei der täglichen Benutzung entstehen können, lassen sich ebenfalls einfach durch Wischen und Staubsaugen entfernen.

Als zertifizierter Fachhändler führt allfloors.de die ansprechenden Vinylboden Kollektionen von Joka. Bei Problemen oder Fragen stehen kompetente Fachberater per Mail oder Telefon für Sie bereit.

Bodenbelag Trends 2016 – Moduleo Moods Vinyl Designbelag – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Bodenbelag Trends 2016 – Moduleo Moods Vinyl Designbelag – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Moduleo zeigt auf der Domotext 2016 mit Moduleo Moods einen Vinyl Designbelag zur Verklebung in neuen Formaten. Waren die Formate bisher quadratisch an das Dekor als Holzplanken oder Fliesen angelehnt, bietet Moduleo Moods nun Vinyldesignbelag Module in Fischgrät-Verlegung, Stäbchen-Verlegung oder…

Weiterlesen: Bodenbelag Trends 2016 – Moduleo Moods Vinyl Designbelag – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Bodenbelag Neu – Wineo Purline Bioboden 1000 Click – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Bodenbelag Neu – Wineo Purline Bioboden 1000 Click – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Wineo Purline Bioboden 1000 ist das neueste innovative und nachhaltige Bodenbelag-Produkt der Windmöller Flooring Products. Vorgestellt wird Wineo Purline Bioboden 1000, ein Bodeenbelag aus Polyurethan mit Klicksystem erstmals auf der Domotex (Halle 6, Stand G46). Der aus den nachwachsenden Rohstoffen wie Rizinusöl…

Weiterlesen: Bodenbelag Neuheiten – Wineo Purline Bioboden 1000 – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Designflooring mit Looselay Designboden auf Domotex 2016 – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Designflooring mit Looselay Designboden auf Domotex 2016 – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Designflooring stellt einen Looselay Designboden auf der Domtex 2016 (Halle 6, Stand G28) vor. Die als zukunftsweisend geltende Looselay Verlegung (selbstliegend) wurde von Designflooring mit einer selbst ansaugenden Rückenkonstruktion mit Wellenstruktur weiter entwickelt. Designflooring Looselay Designboden ist besonders dort interessant,

Quelle: Designflooring mit Looselay Designboden auf Domotex 2016 – allfloors.de Bodenbeläge Infos Angebote News

Project Floors Vinyl-Designbelag Designboden

Project Floors Designboden für Objektbereich

Project Floors ist noch ein relativ junges Unternehmen für Designbeläge aus Deutschland. Im Moment liegt das Hauptaugenmerk von Project Floors auf der Herstellung von Designbodenbeläge zum Verkleben (dauerhafte Lösung) und zum lose (schnelle und klebstofffreie Lösung) Verlegen. Die emissionsgeprüften und zertifizierten Designbeläge von Project Floors bestehen aus Kunststoff und sind in authentischen Holz-, Stein- und Keramik-Optiken erhältlich.
Im Gegensatz zu anderen Herstellern von Designbelägen produzierte Project Floors von Anfang an Designbelag im Fliesen- und Planken-Format.

Projectfloors: Vinyl-Designbelag für Anspruchsvolle (Quelle: www.project-floors.com)
Projectfloors: Vinyl-Designbelag für Anspruchsvolle (Quelle: www.project-floors.com)

Project Floors Designboden: Vier Designbelag-Linien mit Qualität

Derzeit hat das Unternehmen die vier Bodenbelag-Kollektionen Loose-Lay 30 und floors@home für den privaten Wohnbereich sowie Loose-Lay 50 und floors@work für den gewerblichen Bereich auf dem Markt. Alle Bodenbeläge sind extrem strapazierfähig, pflegeleicht und trittschalldämmend und können sich problemlos auf dem Markt behaupten. Projekt Floors Designböden überzeugen vor allem mit Qualität. Die zertifizierten und emissionsgeprüften Designböden von Project Floors bestehen aus Kunststoff und stellen eine authentische Nachbildung von Holz-, Stein- und Keramikoptiken dar. Es handelt sich um einzelne Vinyl-Planken bzw. Vinyl- Fliesen mit jeweils zum Dekor passender Oberflächenprägung. Neben der hochwertigem, naturrealistischem Design zählen das natürliche Gehgeräusch (ohne Klackern wie bei Laminat), die Langlebigkeit sowie die einfache und kostengünstige Reinigung zu den wesentlichen Vorteilen von Project Floors Designboden.

Update:

Vorstellung des ersten Project Floors Designboden mit Klicksystem 

Auf der Domotex 2016 stellt Project Floors erstmals einen Designboden mit Klicksystem vor. Project Floors Click Designboden gibt es in zwei verschiedenen Nutzschichtstärken.

 

Cortex Vinatura Vinyl-Parkett – höchster Komfort mit Vinyl und Kork

Cortex Vinatura Vinyl-Parkett – höchster Komfort mit Vinyl und Kork

Cortex geht mit den Kollektionen Vinatura Essence, Element und Excellence neue Wege. Durch die Kombination von Kork und Vinyl verbindet der Hersteller die Vorteile von Kork mit den Vorzügen von Kork. Ausgestattet mit zwei Kork-Schichten und einer Vinyl-Oberfläche bieten die drei Vinyl-Parkett-Kollektionen die Trittschalldämmung und den Laufkomfort von Kork sowie die Pflegeleichtigkeit und Strapazierfähigkeit von Vinyl.
Optisch geht Cortex ebenfalls einen mutigen Weg. Neben Holz- und Stein-Dekoren finden sich in den drei Vinyl-Parkett-Kollektionen auch frechere Farben wie Travertin oder Frosteiche.

Überzeugender Bodenbelag mit hervorragenden Eigenschaften

Cortex versah die Vinatura Vinyl-Parkett Kollektionen mit einer Unterschicht und einer Mittelschicht aus Kork und einer Oberfläche aus Vinyl. Damit vereint der Hersteller die jeweiligen Vorteile der Materialien Kork und Vinyl. Heraus kam ein hygienischer, pflegeleichter und strapazierfähiger Bodenbelag, der durch die Kork-Schichten gleichzeitig Wirbelsäule und Gelenke schont. Eine zusätzliche Trittschalldämmung ist bei dieser Kombination nicht notwendig.
Cortex Vinatura Vinyl-Parkett wird mithilfe einer Corkloc-Verbindung verlegt. Das heißt, im Gegensatz zum herkömmlichen Klick-System werden hier die Vinyl-Planken und -Fliesen einfacher ineinander gesteckt und nicht geschoben. Die Kosten für den Bodenleger werden dadurch gespart und es kann vollständig auf den Einsatz von lösemittelhaltigen Leim verzichtet werden. Das Vinyl-Parkett kann dadurch auch in Räumen verlegt werden, in denen sich Kinder aufhalten.
Für einen höheren Schutz des Bodenbelags und eine einfachere Pflege versah Cortex den Bodenbelag mit einer PU PROtect-Oberfläche. Die Oberfläche aus Polyurethan und die Nutzschichten 0,2 mm, 0,3 mm bzw. 0,55 mm schützen das Vinyl-Parkett vor dem Eindringen von Schmutz, Feuchtigkeit und Beschädigungen. Damit kann das Vinyl-Parkett in Räumen mit unterschiedlichen Beanspruchungen verlegt werden. Gleichzeitig weist Cortex Vinatura Vinyl-Parkett eine hohe Rutschfestigkeit auf.

Cortex Vinatura Element Vinyl-Parkett – natürliche Optiken

Jede der drei Vinyl-Parkett-Kollektionen von Cortex ist in unterschiedlichen Optiken gehalten. In der Cortex Vinatura Element Kollektion konzentriert sich der Hersteller vor allem auf den aktuellen natürlichen Wohnstil. Sechs authentische Holz-Optiken im Planken-Format und drei realistische Stein-Optiken im Fliesen-Format imitieren Holz- und Steinböden täuschend echt nach.

Cortex Vinatura Essence – Natur trifft Moderne

Fokussiert sich Cortex in der Vinatura Element-Kollektion noch auf die natürlichen Böden Holz und Stein, wagt der Hersteller in der Vinatura Essence Kollektion mutige Farbnuancen wie Frosteiche, Travertin oder Bergschiefer in zwanzig Holz- und Stein-Dekoren. Besonders auffällig sind hier die vier Stein-Dekore in frischer Farbgebung.
Durch die unterschiedlichen Formate Planke und Formate wirkt diese Kollektion besonders realistisch und gilt als gute und günstige Alternative zu Holz- und Steinböden.

Cortex Vinatura Excellence – strapazierfähiger Bodenbelag für hohe Beanspruchung

In der Vinatura Excellence Vinyl-Parkett Kollektion legte Cortex eher Wert auf die Strapazierfähigkeit des Bodenbelags. Mit einer bis zu 66 % stärkeren Nutzschicht ist die Vinyl-Parkett Kollektion noch strapazierfähiger, als Essence und Element.
Damit kann der Bodenbelag auch in gewerblichen Bereichen wie Büros oder Geschäfte verlegt werden.
Auch optisch kann sich die Vinyl-Parkett Kollektion Excellence von Cortex sehen lassen. Zehn Holz-Dekore im natürlichen Farbton verleihen auch großen Büros und Geschäften eine gemütliche Atmosphäre. Durch die vierseitige Fase der Vinyl-Planken wirkt das Vinyl-Parkett so authentisch, dass erst ein genauer Blick die wahre Natur von Vinatura Excellence Vinyl-Parkett verrät.

%d Bloggern gefällt das: