Vinyl-Designbelag selbstliegend verlegen

Selbstliegender Vinyl-Designbelag gehört zu den am einfachsten verlegbaren Bodenbelägen, die sich derzeit auf dem Markt befinden. Dank des hohen Gewichts der einzelnen Designbelag-Planken liegt der Vinyl-Designbelag sicher auf dem Untergrund auf und kann auch von Laien problemlos verlegt werden.

Hinweis:

Selbstliegende Vinyl-Designbelag-Planken besitzen nur eine geringe Aufbauhöhe. Daher muss der Untergrund trocken, eben und frei von kleinen Steinchen sein, um eine ebenmäßige Optik zu erhalten. Löcher und größere Unebenheiten sollten mit einer Ausgleichsmasse ausgeglichen werden.
Vor der Verlegung sollte der Bodenbelag in dem Raum ungeöffnet gelagert werden, in dem er verlegt werden soll. Ideal ist eine Lagerdauer von ein bis zwei Tagen bei einer Raumtemperatur von 15 °C bis 20 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 75 %. Dabei sollte der Bodenbelag nicht auf der Palette, sondern in kleinen Paketen gelagert werden.
Die Verlegung auf einer Warmwasserheizung ist unproblematisch. Der selbstliegende Vinyl-Designbelag kann auf bereits bestehenden Untergründen wie Linoleum, Parkett, Fliesen, PVC und Steinfliesen problemlos verlegt werden. Textile Untergründe müssen vor der Verlegung des Vinyl-Designbelags entfernt werden.

Gerflor Saga Vinyl-Designbelag selbstliegend (Quelle: www.gerflor.de)
Gerflor Saga Vinyl-Designbelag selbstliegend (Quelle: www.gerflor.de)

Das benötigen Sie:

  • Schnurschlag
  • Cuttermesser
  • Kegelbohrer
  • Bleistift
  • Zollstock
  • Sockelleisten
  • Profilsystem
  • Gliederwalze
  • Rosetten

So gehen Sie vor:

  1. Ebnen Sie vor der Verlegung den Untergrund – sofern notwendig. Verwenden Sie dazu eine Ausgleichsmasse und verspachteln Sie eventuell vorhandene Löcher mit einer Spachtelmasse.
  2. Vermessen Sie für eine optimale Flächenaufteilung den Raum, in dem der selbstliegende Vinyl-Designbelag verlegt werden soll. Zeichnen Sie mithilfe eines Schnurschlags eine Bezugskante auf, an der Sie sich orientieren können.
  3. Beginnen Sie mit der Verlegung in der Mitte des Raumes. Denken Sie daran, zu angrenzenden Bauteilen, Versorgungsrohren und Wänden einen Mindestabstand von 2 bis 3 mm einzuhalten.
  4. Verlegen Sie die Vinyl-Designbelag-Planken mit einem Versatz der Kopfseiten von 15 bis 18 cm.
  5. Drücken Sie den Bodenbelag unmittelbar nach der Verlegung mit einer Gliederwalze an. Walzen Sie die Vinyl-Designbelag-Planken gründlich an.
  6. Messen Sie den Vinyl-Designbelag der letzten Reihe mit einem Zollstock aus. Schneiden Sie den Bodenbelag mithilfe eines Cuttermessers an und knicken Sie die Planken leicht an.
  7. Schneiden Sie danach mit einem Cuttermesser die Planken erneut an, um die Vinyl-Designbelag-Planken zu trennen.
  8. Ausschnitte für Kabeldurchlässe, Wasserleitungen und Heizungsrohre nehmen Sie mit einem Kegelbohrer vor. Die Stellen decken Sie nach der Verlegung mit Rosetten ab.
  9. Übergänge zu anderen Räumen oder Bodenbelägen decken Sie mit einem Profilsystem ab. Montieren Sie Sockelleisten nach der Verlegung für eine schönere Optik.
  10. Der Bodenbelag ist nach der Verlegung sofort begehbar. Besondere Maßnahmen sind nach der Verlegung des Vinyl-Designbelag-Planken nicht notwendig.

 

 

%d Bloggern gefällt das: